Signierkreiden 12 Artikel

Signierkreide für die Forstwirtschaft

Signierkreide, auch Forstkreide genannt, ist ein kleines, aber wichtiges Hilfsmittel für alle Waldarbeiter. Sie dient zum Anzeichnen auf Bäumen vor dem Fällen oder zum Beschriften von Schnittholz. Um die Signierkreide vor dem Zerbrechen zu schützen, verwendet man zweckmäßigerweise einen passenden Kreidehalter. Dieser schützt zugleich die Hände und die Arbeitsbekleidung vor Verschmutzung durch die farbige Kreide. Zu den bekanntesten Herstellern solcher Schreibgeräte gehört sicherlich Lyra, aber auch von Nordforest können Sie bedenkenlos ein Dutzend oder gleich ein ganzes Gros, also 144 Stück im Shop kaufen.

Soll ich Signierkreide mit oder ohne Papier kaufen?

In den meisten Fällen ist Signierkreide mit einer Ummantelung aus Papier versehen. In der Theorie ließe sie sich ohne Verschmutzung der Hände auch ohne Kreidehalter benutzen. In der Praxis wird auch papierte Markierkreide im Kreidehalter genutzt, eben aus den oben erwähnten Gründen. Für die typische Verwendung, nämlich das Schreiben auf Holz, kann die Papierhülle zudem auch ohne weiteres an der Forstkreide verbleiben. Die Hülle reibt sich auf dem Holz von selbst ab. Auf eine besondere Spitze der Försterkreide kommt es normalerweise nicht an. Im Bedarfsfall lässt sie sich jedoch mit einem Messer anspitzen.

Weitere Anwendungsgebiete für Forstsignierkreide

Neben der Arbeit im Wald lassen sich Wachskreiden auch hervorragend im Handwerk verwenden. Ob auf Stein, Holz, Metall oder Gummi, unkomplizierte und gut sichtbare Markierungen sind mit ihr möglich.

Forstkreide mit Leuchteffekt: Lumineszenskreide

Ein Sonderfall beim Thema Försterkreide ist die so bezeichnete Leucht-Signierkreide. Sie gibt es nur in orange, doch trotzdem ist sie sehr nützlich. Diese Art Signierkreide kann durch Laserlicht erkannt werden. Dies ist für Sägewerke und in der Industrie nützlich. Aber auch ohne Laser-Lesegeräte ist diese Farbe gut erkennbar.

Zuletzt angesehen