Bestens gerüstet fürs neue Jagdjahr

Im März und April, wenn die Nachtfröste ausbleiben, der letzte Schnee schmilzt und die ersten Krokusse blühen, lässt sich das Frühjahr schon erahnen. Der Zeitraum in dem die aktive Jagdausübung, bis auf die Schweinejagd überwiegend ruht und der Jäger mit der Revierinventur beginnen sollte. Hochsitze müssen überprüft, gegebenenfalls repariert, erneuert oder umgesetzt werden. Flächen für Wildäcker und Blühstreifen müssen ausgeguckt und angelegt werden. Kirrungen und Salzlecken wollen kontrolliert und aufgefüllt werden. Gerade bei der Jungenaufzucht ist eine erhöhte Aufnahme von Mineralstoffen wichtig für die Wildtiere.

Revierarbeiten

Nicht zu vergessen sind das Ausschneiden von Hochsitzen, das Befreien der Pirschpfade von trockenem Laub und Ästen. Auch das Platzieren von Wildkameras an geeigneten Stellen bietet einen stets aktuellen Blick auf den Wildbestand. Wer den Begriff Revierpflege komplett umsetzen möchte denkt noch an die Schaffung von Nistmöglichkeiten für Vögel, Fledermäuse und Insekten. Die etwas größeren Projekte, wie neuangelegte Streuobstwiesen und Neuanpflanzungen von Bäumen und Sträuchern benötigen besonderen Schutz. Hier helfen unter anderem Wildvergrämungsmittel. Die erforderlichen Produkte für alle genannten Hege- und Pflegemaßnahmen sowie Motorsägen, Jagdbekleidung oder Zeckenschutz finden Sie in unserem Onlineshop.