Liebe Kunden, bitte entschuldigen Sie aufgrund der Gesamtsituation aktuelle Lieferverzögerungen. Wir können leider nicht garantieren, dass alle Bestellungen innerhalb der regulären Lieferzeit abgearbeitet oder durch den Paketdienstleister zugestellt werden können.

OK
Motorsägen 65 Artikel
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Stihl Motorsäge MS 151 C-E
Stihl Motorsäge MS 151 C-E
ab € 562,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 151 TC-E
Stihl Motorsäge MS 151 TC-E
ab € 573,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 180
Stihl Motorsäge MS 180
ab € 284,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 181
Stihl Motorsäge MS 181
ab € 357,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 181 C-BE
Stihl Motorsäge MS 181 C-BE
ab € 429,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 194 T
Stihl Motorsäge MS 194 T
ab € 521,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 201 C-M
Stihl Motorsäge MS 201 C-M
ab € 888,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 201 TC-M
Stihl Motorsäge MS 201 TC-M
ab € 898,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 211
Stihl Motorsäge MS 211
ab € 419,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 211 C-BE
Stihl Motorsäge MS 211 C-BE
ab € 501,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 231
Stihl Motorsäge MS 231
ab € 499,00

2 Verfügbare Grössen: Default

Stihl Motorsäge MS 231 C-BE
Stihl Motorsäge MS 231 C-BE
ab € 583,00

2 Verfügbare Grössen: Default

1 von 5

Motorsägen und Zubehör – Unabdingbar bei der Holzernte

Eine Motorsäge ist eines der wichtigsten Werkzeuge für die Holzernte, aber auch für viele andere Anwendungen in und um den Wald das Mittel zum Zweck. In unserem Forst-Shop finden Sie Motorsägen und Zubehör für alle Anwendungsbereiche. Von Baumfällungen aller Art, Verarbeitung von Brennholz oder leichtere Sägearbeiten im Garten- und Landschaftsbau bis hin zu mobilen Sägewerken oder Entrindungsvorrichtungen. Grube hat das passende Produkt für Sie.

Vor dem Kauf – Was müssen Sie beachten

Im Vorfeld sollten Sie sich im Klaren sein, für welche Zwecke Sie die Motorsäge hauptsächlich einsetzen wollen. Das ist maßgeblich für die Art der Säge, die benötigte Leistung, die Schwertlänge und die Art der Sägekette bzw. der Sägezähne. Eine 4,5kW Kettensäge, mit 60 cm Schwert und Vollmeißelkette ist im Garten- und Landschaftsbau genauso fehl am Platz, wie eine 2,5kW Säge mit 30 cm Schwert in der Starkholzernte.

Welche Motorsäge kaufen?

Es gibt eine Vielzahl von Motorsägen für jede erdenkliche Anwendungsart:

  • Benzin-Motorsägen: „Der Klassiker“Je nach Leistung, Schienenlänge und Kettentyp für die Holzernte, Landwirtschaft oder Garten- und Landschaftsbau
  • Elektro-Kettensägen: „Die Günstige“Für die semiprofessionellen Anwender im Heim- und Hobbybereich mit großer Leistung für kleines Geld aus der Steckdose
  • Akku-Motorsägen: „Die Moderne“Neue Technik mit vielen Vorteilen: leicht, leise, wartungsarm, nahezu emissionsfrei und netzunabhängig
  • Carving-Sägen: „Die Kreative“Leichte, kleine Motorsägen vor allem für Schnitz- und Gravierarbeiten. Sehr beliebt bei Kettensägenkünstlern
  • Top-Handle-Motorsägen: „Die Spezielle“Kompakte, ausgewogene Motorsäge speziell für Baumpflegearbeiten. Die Benutzung der Säge setzt einen geschulten Anwender voraus. Für "normale" Motorsägenarbeiten nicht empfehlenswert.

Motorsägenarbeit – Sicherheit steht im Vordergrund!

Trotz einer Vielzahl von Sicherheitseinrichtungen bei den modernen Motorsägen selbst ist und bleibt die Arbeit mit der Motorsäge sehr gefährlich. Um im Falle eines Falles besser geschützt zu sein, ist Schnittschutzkleidung beim Umgang mit der Motorsäge oberstes Gebot. Durch modernste Materialien kann der Tragekomfort dieser Kleidung mittlerweile mit jeder normalen Arbeitskleidung mithalten. Zur Grundausstattung gehören Arbeitsstiefel mit Schnittschutzeinlage und eine Schnittschutzhose. Ein Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz, sowie robuste Arbeitshandschuhe runden das Paket ab. In unserem umfangreichen Forst-Shop finden Sie eine große Auswahl an Schnittschutz-Produkten und Holzernte. Wir versorgen Sie gerne mit dem nötigen Zubehör für Wartung, Pflege und Instandhaltung Ihrer Kettensäge.

  • Kombischlüssel zum Spannen der Kette und für kleinere Reparaturen vor Ort
  • Rundfeilen zum Kettenschärfen
  • Transportkanister für Kraft- und Schmierstoffe
  • Ersatzteile wie Zündkerzen, Schienen, Sägeketten, Kettenräder
  • Anbauvorrichtungen wie mobile Sägewerke, Entrinder oder Winkelschneider
  • Kraft- und Schmierstoffe

Grube liegt Ihr Erfolg und Ihre Sicherheit am Herzen. In unserem Forst-Shop finden Sie online alles was Sie für die sichere und effektive Arbeit mit der Motorsäge brauchen. Machen Sie sich selbst ein Bild über das vielfältige Angebot und die hohe Qualität der Produkte. Unser erfahrenes Team berät Sie gerne bei der Wahl der richtigen Motorsäge, der passenden Schnittschutzkleidung und dem notwendigen Motorsägenzubehör exakt für Ihre Bedürfnisse.

Worauf Sie beim Motorsägenkauf achten sollten

Ob Waldbesitzer, Brennholzwerber, Hobbysäger, Forstwirt, Landwirt oder Gartenlandschaftsbauer, für jedes Einsatzgebiet gibt es die passende Motorsäge bzw. Kettensäge. Jede Motorsäge bzw. Kettensäge verfügt über bestimmte Merkmale, die für die jeweiligen Anwendungsbereiche von Bedeutung sind. Das breite Anwendungsgebiet vom privaten Hobbysäger bis hin zum professionellen Forstwirt wird durch Spezialsägen ergänzt. Zum einen finden sich im Bereich der Arboristik und Baumpflege Top Handle Sägen, zum andern Carvingsägen, die speziell für das kunstvolle Bearbeiten des Holzes konstruiert wurden. Vor dem Kauf der Motorsäge bzw. Kettensäge sollte das künftige Arbeitsgebiet der Säge festgelegt werden, welches sich primär nach dem zu schneidenden Holz bzw. nach der Holzstärke richtet. Entscheidende Punkte sind:

  • Antriebsart
  • Leistung
  • Schienenlänge
  • Kette
  • Sicherheitseinrichtungen und Sonderausstattung

Prinzipiell können alle anfallenden Arbeiten mit Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen erledigt werden, jedoch werden gerade im Heim- und Hobbybereich die wartungsärmeren Akku-Kettensägen und kabelgebundene elektrische Kettensägen immer beliebter. Daher empfehlen wir Ihnen die folgenden Hinweise zur Entscheidungsfindung zu nutzen.

Die richtige Antriebsart für jeden Einsatzzweck

Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen für den häufigen Einsatz

In Arbeitsbereichen in denen hohe Dauerleistung und höchste Flexibilität gefragt ist, kommen die Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen zum Einsatz. Durch das breite Leistungsspektrum setzen professionelle Anwender auf den Benzinantrieb. Forstwirte, Landwirte, Gartenlandschaftsbauer und Handwerker greifen gerne auf die leistungsfähigen Motorsägen bzw. Kettensägen zurück. Ob in der Starkholzernte, bei der Durchforstung oder beim Dauerbetrieb im Rückschnitt können die benzinbetriebenen Motorsägen bzw. Kettensägen punkten. Die Flexibilität der Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen ist aber nicht nur den professionellen Anwendern vorenthalten. Für den privaten Hobbysäger gibt es Motorsägen bzw. Kettensägen mit einer Leistung bis zu 1,6 kW (2,2 PS). Durch die geringere Leistung sind die Sägen für diesen Anwendungsbereich leichter und dadurch besser handhabbar. Gerade kleinere Arbeiten, wie Rückschnitt, Entastung oder das Sägen von am Boden liegendem Brennholz auf dem Grundstück zählen zum Aufgabengebiet der kleineren Sägen.

Bei den Profisägen liegt die Leistungsspitze bei 4,8 kW (6,5 PS). Die reine Betrachtung der Leistungsdaten der Motorsägen bzw. Kettensägen sollte nicht das einzige Kaufkriterium sein. Einhergehend mit höherer Leistung ist der erhöhte Kraftstoffverbrauch, als auch das höhere Gewicht der Profisägen, welches mit jeder Bewegung den Bewegungsapparat physisch belastet. Je nach Hersteller wiegen die Profisägen das Doppelte der Hobbysägen. Hinzu kommen die Betriebsstoffe, wie Kettenöl und Kraftstoff. Unabhängig von der Expositionsdauer mit großen und kleinen Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen sollte immer ein Gehörschutz getragen werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Benzin-Motorsägen bzw. Benzin-Kettensägen die größtmögliche Flexibilität und Dauerleistung bieten können, jedoch wartungsintensiv sein können. Vermehrt nutzen professionelle Anwender akkubetriebene Kettensägen.

Erfahrungen mit akkubetriebenen Kettensägen?

Durch die Entwicklung der letzten Jahre zum handlichen, faustgroßen Akku können die akkubetriebenen Kettensägen mit einer langen Laufzeit und ausreichenden Kraftreserven punkten. Die Akkuleistung der Lithium-Ionen-Akkus ist heute auf einem Niveau angekommen, auf dem sie selbst im professionellen Bereich Anwendung findet. Dank der Akku-Technik kann die akkubetriebene Kettensäge problemlos von Arboristen im urbanen Umfeld mit geringer Geräusch- und Lärmentwicklung eingesetzt werden. Zudem ist der Vibrationswert der Akku-Kettensägen geringer und es werden keine schädlichen Emissionen im Nahbereich des Arbeitenden freigesetzt. Somit wird die Bildung des gesundheitsschädlichen Ozons (O3) an warmen, windstillen Sommertagen vermieden. Die Merkmale der Akku-Kettensäge vereinen die positiven Eigenschaften der benzinbetriebenen Motorsägen bzw. Kettensägen und der elektrisch betriebenen Kettensägen. Auch wenn es bei den akkubetriebenen Kettensägen noch Leistungsgrenzen gibt, gerade im Starkholzbereich, ist die Verwendung im privaten Anwendungsbereich mehr als ausreichend. Interessant wird für den privaten Nutzer die Kombination der Akkus mit weiteren Geräten, wie z. B. Freischneider, Trimmer, Rasenmäher, Laubbläser, Motorsensen, Hochentaster und Heckenscheren.

Elektrisch betriebene Kettensägen

In der Kategorie der elektrisch betriebenen Kettensägen finden sich häufig günstigere Modelle als in den Kategorien der benzinbetriebenen Motorsäge bzw. benzinbetriebenen Kettensäge und akkubetriebenen Kettensäge. Dies macht die elektrisch betriebene Kettensäge besonders attraktiv für den Hausgebrauch und Zimmerer. Die geringe Mobilität wird durch den sehr geringen Wartungsaufwand ausgeglichen. Die elektrisch betriebene Kettensäge benötigt für den Betrieb nur Kettenöl und eine Steckdose. Weiterhin punktet die elektrisch betriebene Kettensäge mit einem geringen Gewicht und geringerem Schalldruck gegenüber den benzinbetriebenen Motorsägen bzw. benzinbetriebenen Kettensägen. Ideal also, um das Brennholz zu Hause auf die richtige Länge zu sägen.

Welche Leistung soll eine Säge mindestens haben?

Bei der Leistung der benzinbetriebenen Motorsäge bzw. benzinbetriebenen Kettensäge sollte man sich über den künftigen, überwiegenden Arbeitsbereich im Klaren sein. Während die elektrisch betriebene Kettensäge klare Grenzen hat, kann es bei der benzinbetriebenen Motorsäge bzw. benzinbetriebenen Kettensäge zu Überschneidungen der Arbeitsbereiche kommen. Gerade die Allrounder-Sägen mit einer Leistungsspanne von 1,5 - 3,3 kW (2 - 4,5 PS) finden ihre Anwendung vom gelegentlichen Brennholzsägen, bis hin zum semiprofessionellen, leichten arbeiten im Wald. Die leichteste Klasse der Sägen, für den gelegentlichen Haus- und Hofgebrauch startet im Bereich von 1,1 - 2 kW (1,5 - 2,7 PS).

Die Klasse der Profisägen liegt im Leistungsbereich von 3 - 6,4 kW (4,1 - 8,7 PS). Die Überschneidung der einzelnen Leistungsbereiche kann mit den unterschiedlichen Bauweisen und Anforderungen an die Sägen durch den Anwender erklärt werden. Gerade in der Baumpflege sind starke, aber kompakte Sägen notwendig, die keiner Dauerbelastung standhalten müssen. Im Gegensatz dazu stehen die Profisägen für Forstwirte, die mit großen Schienen und höherem Gewicht für eine Dauerbelastung ausgelegt sind.

Welche Schienenlänge ist ratsam?

Sollten Sie sich gegen ein Komplettset, bestehend aus Säge, Führungsschiene und Kette entscheiden, sollte die Schneidegarnitur ebenfalls den Gegebenheiten angepasst werden. Als minimale Länge der Schiene sollte man die halbe Dicke des zu schneidenden Holzes wählen. Je nach Schnitttechnik kann sich auch für eine kürzere Variante entschieden werden, was allerdings nur den wirklich erfahrenen Sägenführern empfohlen wird. Durch die Wahl einer kürzeren Schiene wird das Gesamtgewicht der Motorsäge bzw. Kettensäge reduziert und das Handling verbessert. Des Weiteren verringert sich mit der kürzeren Schiene die Reibleistung zwischen der Schiene und der Kette. Die Verhinderung dieses Leistungsverlustes kommt dann der Schnittleistung am Holz zu Gute, was auch etwas schwächeren Motorsägen bzw. Kettensägen mehr Durchzugskraft im Holz verleiht und Kraftstoff sparen kann. Zu beachten ist die Nutbreite der Schiene, da diese zur Kette passen muss.

Welchen Kettentyp soll ich wählen?

Neben der optimalen Schienenlänge sollten Sie die Sägekette ebenfalls nach dem künftigen Einsatzgebiet auswählen. Hier stellt sich die Frage, ob Halbmeißelkette oder Vollmeißelkette. Eine Vollmeißelkette hat ein gerades, rechtwinkliges Zahndach, die Halbmeißelkette einen abgerundetes Zahndach. Diese Unterscheidung macht die Vollmeißelkette im Holz etwas aggressiver, erhöht jedoch auch ihre Schnittleistung, was besonders in der Holzernte von Vorteil ist.

Die Vollmeißelketten neigen zu stärkeren Kick-Backs und sind schwieriger zu feilen, weshalb diese vorwiegend im professionellen Bereich eingesetzt werden sollten. Die Halbmeißelketten sind bei der Schnittleistung und bei der Kraftübertragung auf das Holz zwar leicht im Nachteil, sind dadurch aber weniger aggressiv. Die Rückschlagdistanz des Kick-Backs und die Vibrationen auf den Sägenfüherer sind geringer. Die Halbmeißelketten sind optimal geeignet um schwache Äste, liegendes Holz oder schwaches, stehendes Holz zu sägen. Die Halbmeißelketten lassen sich im Gegensatz zu den Vollmeißelketten einfacher nachschärfen und sind weniger anfällig gegen Sand und Schmutz. Die geringere Leistung einer Hobbykettensäge kann nicht mit einer Vollmeißelkette erhöht werden! In diesem Fall erhöht sich der Verschleiß der Kupplung.

Sicherheitseinrichtungen und Sonderausstattung

Dass die Sicherheitseinrichtungen einer Motorsäge funktionieren müssen, versteht sich eigentlich von selbst. Eine kurze Sicht- und Funktionsprüfung der wesentlichen Teile, z. B. der Kettenbremse, Gashebelsperre und des Anti-Vibrationssystems, erfordert nicht viel Zeit, zahlt sich jedoch in puncto Sicherheit und Bedienkomfort immer aus. Sonderausstattungen sind eher im Profisegment zu finden, hier sind Vergaserheizungen, Griffheizungen oder die automatische Gemischaufbereitung zu nennen. Ob diese Funktionen notwendig sind, kann nicht pauschal beantwortet werden, vielmehr hängt es hier von den individuellen Nutzungsgewohnheiten des Sägeführers ab. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie bei der Entscheidung Hilfe benötigen.

Zuletzt angesehen